Faro Les Éclaireurs

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Warn- und Orientierungsfeuer

Leuchtturm Faro Les Éclaireurs

Internationale Nr. G1320
NGA Nr. 111-2620
ARLHS: ARG-016
Position: 54°52'17" S - 68°05‘00" W
Kennung: Fl WR 5 s,   fl 0,5 s
Optik: katadioptrischen Fresnellinse
Bauwerkhöhe: 11 m
Feuerhöhe: 22,50 m
Sektoren: R 81° - 115°,  W 115° - 81°
Tragweite: weiß 10 sm,  rot 7 sm
Betriebszeit: 23. Dezember 1920
Foto: November 2018
Der leicht konisch geformte Leuchtturm "Faro Les Éclaireurs" steht auf der nordöstlichsten Insel der Inselgruppe Les Éclaireurs im Beagle-Kanal, etwa 5 Kilometer ostsüdöstlich von Ushuaia in Südargentinien. Sein französischer Name "Les Éclaireurs" bedeutet "Pfadfinder".

Der rote Ziegelsteinturm hat in der Mitte ein breites weißes Querband, die Laterne und Galerie sind schwarz. Die Stromversorgung des Feuers erfolgt durch Sonnenkollektoren. Der fensterlose Turmschaft hat an der Basis einen Durchmesser von drei Meter. Eine nach Westen gerichtete Tür bietet Zugang zum Gebäude. Der Leuchtturm wird von der argentinischen Schifffahrtsbehörde "Servicio de Hidrografía Naval" betrieben und überwacht.

Von Ushuaia werden Fahrten mit kleinen Ausflugsbooten zum Leuchtturm durchgeführt. Die Skipper fahren dabei direkt bis an die Klippen der kleinen Insel, so dass die Fahrgäste die dort lebenden Magellan-Pinguine und Kormorane besser sehen, hören und sogar riechen können. Reiseveranstalter bezeichnen den Leuchtturm oft als "Leuchtturm am Ende der Welt" (Faro del Fin del Mundo).

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank