Leuchtturm Pointe Aux Caves (Albion)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Orientierungsfeuer  Leuchtturm Pointe Aux Caves
Internationale Nr. D7096 
Position: S20°11'28,7" E57°24‘41,6" E
Kennung: Fl(2) 10 s 
Bauwerkshöhe: 30 m 
Feuerhöhe: 46 m 
Tragweite: 29 sm 
Optik: Gürtellinse 
Inbetriebnahme: 3. Oktober 1910 
Foto: Dezember 2018
Die Westküste von Mauritius ist von vielen Riffen umgeben. Bei Albion liefen schon eine Reihe von Schiffen auf Grund. Daher wurde Anfang des 20. Jahrhunderts ein Leuchtturm an der Küste von Albion am "Pointe aux Caves" errichtet. Trotz des Leuchtturms kam es 1915 erneut zu einem Schiffsunglück, bei dem die Carnarec sank.
Früher wurde für die Stromversorgung ein Generator verwendet, der die Batterien lud. Seit 1973, nach dem Anschluss an das öffentliche Stromnetz, wurden alle alten Geräte entfernt und dem Leuchtturm ein zusätzlicher Raum für einen Ersatzgenerator hinzugefügt.
Im ersten Stockwerk befand sich der Kontrollraum mit den Akkus. Heute  ist dort nur noch eine Schalttafel erhalten geblieben. In der zweiten Etage befindet sich ein rotes Leuchtfeuer, das auf die Einfahrt des Hafens zeigt. Segler, die sich auf dieses rote Licht ausrichten, wissen, dass sie sich am Eingang des Hafens befinden. Im dritten Stockwerk befand sich früher ein Ruheplatz für die Besatzung zwischen den Schichten. Heute steht in diesem Raum nur noch ein alter Schrank, der damals als Ersatzteillager für den Motor diente. Im vierten Stockwerk befinden sich die alten Petroleumzisternen, die früher das Leuchtfeuer mit Brennstoff versorgten, sowie eine steile Treppe, die zur Kuppel des Leuchtturms führt. In der Säule in der Mitte befand sich ein Lotgewicht für das Uhrwerk.
Das Glas in der Kuppel wird tagsüber mit einem Vorhang bedeckt, um zu verhindern, dass das Sonnenlicht die Optik beschädigt oder einen Brand verursacht, da die Linsen durch das Sonnenlicht Wärme erzeugen. Die riesige alte Linse ist noch gut erhalten und jede Nacht dreht sich das System durch einen Elektromotor, um alle 10 Sekunden einen Doppelblitz zu erzeugen, der bis zu einer Entfernung von 29 Seemeilen sichtbar ist.
Der Leuchtturm von Pointe aux Caves (Albion) ist heute zu einem Wahrzeichen dieser Region geworden. Das 30 m hohe Bauwerk bietet einen hervorragenden Blick über die Region. Für Besucher des Leuchtturms ist ein Genehmigungsschreiben erforderlich, das bei der Mauritius Ports Authority angefordert werden kann.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank