Leuchtfeuer am Stadthafen Meersburg

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Ansteuerungsfeuer

Ansteuerungsfeuer Meersburg

Position:

47°41'32" N - 9°16'17" E

Kennung: F RG vert.
Foto: August 2017

Am Anlegesteg bei dem roten Gredhaus mit Staffelgiebel steht ein Laternenmast mit einer oben rot, unten grün strahlenden Leuchtstoffröhre. Diese röhrenförmigen Leuchtfeuer findet man vornehmlich am Bodensee auf deutscher und österreichischen Seite. Neben dem Ansteuerungsfeuer befindet sich eine Nebelglocke.

Dieses Ansteuerungsfeuer kann von den Kursschiffen per Funk gezündet werden.

Vom Stadthafen in Meersburg kann man mit Personenschiffen der Bodensee-Schifffahrt den ganzen internationalen Bodensee mit Untersee und Rhein befahren.

Typ: Molenfeuer Molenfeuer Meersburg Ost
Position: 47°41'30" N - 9°16'23" E
Kennung: F G
Foto: August 2017

Am Kopf der Ostmole befindet sich ein Laternenmast mit einer grünen Seelaterne, die zur Landseite hin abgedeckt ist. Darunter ist zur Seeseite eine längliche Lampe mit einer Leuchtstoffröhre montiert. Das Molenfeuer kennzeichnet die Ostseite der Einfahrt in den Stadthafen von Meersburg.

Die Marina liegt direkt an der Unterstadt mit ihren vielen Restaurants, Weinstuben und Cafes. Ein Stadtbummel sowie eine Besichtigung der noch bewohnten Meersburg lohnt sich auf jeden Fall - nur bitte nicht am Wochenende, wenn die Innenstadt oft mit Touristen vollgestopft ist.  Die Altstadt von Meersburg ist Fußgängerzone. Von der Seepromenade kann man bei klarem Wetter das Panorama der Alpen sehen.

Typ: Molenfeuer Molenfeuer Meersburg West
Position: 47°41'30" N - 9°16'21" E
Kennung: F R
Foto: August 2017

Am Kopf der Ostmole befindet sich ein Laternenmast mit einer roten Seelaterne, die zur Landseite hin mit einer Kappe abgedeckt ist. Darunter ist zur Seeseite eine längliche Lampe mit einer Leuchtstoffröhre angebracht. Das Molenfeuer markiert die Westseite der Einfahrt in den Meersburger Stadthafen.

Ein weiterer Hafen in Meerburg (Waschplätzle) liegt rund einen Kilometer südöstlich und ein dritter (Hanau) befindet sich in einer ruhigen Atmosphäre, eingebettet in mitten einer Idylle aus Weinbergen, eineinhalb Kilometer südöstlich vom Stadthafen.

Neben der Nebelglocke am Ansteuerungsfeuer des Stadthafens befindet sich an der Strandpromenade auch eine kräftige Nebelsirene.

Die Nebelsiene dient den Kursschiffen bei Nebel oder schlechter Sicht als Warnung, und schützt vor einer zu gefährlichen Annäherung an den Uferrand.

Nebelsirene im Stadthafen von Meersburg

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer am Bodensee