Molenfeuer im Hafen Steinach

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Bezeichnung: Molenfeuer Ost Molenfeuer Steinach Ost
Position: 47°30'06" N - 9°26'58" E
Kennung: F G
Foto: September 2017

Der Bootshafen der Gemeinde Steinach  wurde im Jahre 1978 erbaut und hat 185 Wasseriegeplätze. Die Gemeinde Steinach liegt im schweizerischen Kanton St. Gallen, an der Südostseite des Bodensees. Auf dem Hafengelände gibt es ein Servicegebäude mit Toiletten und Duschen, ein Hafenkiosk und ein Hafenrestaurant, dass besondere Bodensee-Spezialitäten anbietet.

An der Steuerbordseite der Einfahrt in den Yachthafen Steinach befindet sich am Kopf der Nordmole ein Laternenmast mit einem grün leuchtenden Molenfeuer. Die Zufahrt zum Hafen erfolgt unter 245 Grad und ist mit grün-weißen Fahrwasserbegrenzungstafeln markiert.

Bezeichnung: Molenfeuer West Molenfeuer Steinach West
Position: 47°30'06" N - 9°26'57" E
Kennung: F R
Foto: September 2017

Am Kopf der Südmole steht ein verzinkter Laternenmast mit einer rot leuchtenden Laterne. Das Molenfeuer kennzeichnet die Backbordseite der Einfahrt in den Bootshafen von Steinach.

An Sehenswürdigkeiten in Steinach gibt es die Steinerburg und das Gredhaus aus dem Jahr 1473, dass als Getreidespeicher diente. Nordwestlich des Hafens mündet der Fluss Steinach in den Bodensee.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer am Bodensee