Leuchtfeuer in Wasserburg

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Ansteuerungsfeuer

Ansteuerungsfeuer Wasserburg

Position:

47°33'55" N - 9°37'49" E

Kennung: F RG (vert.)
Foto: August 2017

Das ehemaligen Fischerdorf Wasserburg liegt auf einer Halbinsel am nordöstlichen Bodenseeufer, knapp fünf Kilometer nordwestlich von der Kreisstadt Lindau.

Am Anlegesteg für die Kursschiffe befindet sich auf dem Dach des Kartenverkaufsgebäude ein kleiner Mast mit einem rot-grünen Ansteuerungsfeuer. Unter dem Dach ist am Geländer eine Nebelsirene montiert.

Am Kopf der Anlegebrücke befinden sich an beiden Seiten ein runder Mast mit je zwei Laternen und einer orangefarbigen Nebelleuchte.

Am Anlegesteg von Wasserburg halten während der Saison die Passagierschiffe der Bodensee-Schiffsbetriebe, die auf der Linie Konstanz-Bregenz fahren. Von Wasserburg werden auch Panorama-Rundfahrten und Drei-Länder-Fahrten angeboten.

Nebelfeuer in Wasserburg Nebelleuchte in Wasserburg
Nebelfeuer auf beiden Seiten des Anlegestegs in Wasserburg
Typ: Molenfeuer Molenfeuer am Fischerhafen Wasserburg
Position: 47°33'58" N - 9°37'53" E
Kennung: F R
Foto: August 2017

Am Molenkopf im Fischerhafen von Wasserburg ist am Geländer ein kleiner Mast mit einer roten Laterne montiert. Das Molenfeuer markiert die Westseite der Einfahrt in den Hafen. Westlich der Mole befindet sich unter Wasser eine alte Stegruine, die mit roten Dreiecken markiert ist.

Der Fischerhafen mit 30 Liegeplätzen an der Mole wird von der Fischereigenossenschaft Wasserburg betrieben. Hier haben auch eine Bootsvermietung und das Zentrum der Bodensee-Segelschule Wasserburg  ihren Standort.

Die Berufsfischer von Wasserburg verkaufen direkt am Hafen ihre Fänge frisch vom See. Touristen benötigen zum Angeln einen Angelschein.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer am Bodensee