Oste-Bake (Osteriff)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Navigationsbake Oste-Bake
Int. Nummer B1400 ex.
Deutsche Nr. 309750
Position: 53°50'47" N - 08°59'00" E
Kennung: F W
Betriebszeit: Dezember 1992 - Oktober 2013
Foto: Juni 2020

Die grün-weiße Bake mit grünen Radarreflektoren steht auf dem Kopf der Buhne, an der Ostseite der Einfahrt  von der Elbe in die Oste. Der Bakenkopf trägt nach drei Seiten die senkrechte Aufschrift "Oste". Auf der Bake befand sich bis 2013 ein Solarkompaktaufsatz. 2013 wurde die Beleuchtung der Bake "Oste" wieder in ihren Originalzustand zurückgebaut. Der Solarkompaktaufsatz wurde demontiert. Der Bakenkopf wird indirekt beleuchtet.

Außer den 12 Navigationsbaken in der Außenelbe und der Bake auf dem Glameyer-Stack steht diese Bake in der Ostemündung. 

Typ: 

Quermarken- und Leitfeuer  Leuchtfeuer Osteriff
Position: 53°51'17" N - 09°01'18" E
Bauwerkshöhe: 8 m
Betriebszeit: 1929-1982
Foto: Juni 2010 
Bereits seit dem Jahr 1568 stand hier eine Baake im Vorland des Deichs auf dem Jacobs Sand und bezeichnete die Einfahrt in die Oste. Von 1891 bis 1921 wurde oberhalb der Ostemündung das Feuerschiff Osteriff betrieben.
Der schwarz-weiße Leuchtturm Osteriff war von 1929 bis 1982 als Quermarken- und Leitfeuer an der Ostemündung in Betrieb. Das Feuer wurde mit Gas betrieben. Von 1936 bis 1939 diente das Leuchtfeuer nach einem Umbau auch noch als Unterfeuer und bildete mit einem neu gebauten Oberfeuer eine Richtfeuerlinie für Schiffe auf der Elbe.
Im Jahr 1983 wurde der Feuerträger demontiert und am Betriebshof des WSA in Cuxhaven aufgestellt. Im Februar 2011 hat man den kleinen Leuchtturm verschrottet.
 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank