Pagensand Nord

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Orientierungs- und Leitfeuer Leitfeuer: Pagensand-Nord
Internationale Nr. B1500
Deutsche Nr. 310820
ARLSH: FED 180
Position: 53°43'13" N - 09°28'37" E
Kennung 1: Oc WRG 6s
Sektoren: R 321,2-325,7°, W -334°, G -339,2°
Kennung 2: LFl W 6 s
Sektoren: 43,7°-276,7°
Bauwerkshöhe: 12 m
Feuerhöhe: 11 m über MThw.
Tragweite: weiß 6 sm, rot 4 sm, grün 3 sm
Betriebszeit: 1933 / 01.11.1993

Der rote runde Stahlturm mit Laterne, halbrunder Kuppel und Galerie steht auf einem mit Basalt verblendeten Sockel am Ende des Trennungswerkes zwischen Hauptelbe und Pagensander Nebenelbe.

Als Lichtquelle dient eine Präzisions-Sektorleuchte mit 12 V Glühlampe und elektronischer Lampentaktung. Die Stromversorgung erfolgt über einen Windgenerator und Sonnenkollektoren. Pagensand-Mitte

Der jetzt im Eingangsbereich des Tonnenhofes in Wedel stehende Feuerträger stand seit 1933 an der nördlichen Inselspitze der Insel Pagensand. In der Laterne war eine Gürtellinse mit 77,5 mm Brennweite verbaut. Da der Turm baulich vor Ort nicht mehr sicher betrieben werden konnte, wurde er 1993 durch einen Nachbau ersetzt. Das Original wurde äußerlich in Wedel aufbereitet und im Eingangsbereich des Tonnenhofes aufgestellt.

Es gab ein Stückchen weiter ein mit Flüssiggas betriebenes, ähnliches Feuer "Pagensand Mitte", dass von 1932 bis 1992 in Betrieb war. Es war ein roter Behälter mit weißem Band und einer roter Laterne mit grüner Haube. Im Jahr 2009 wurde der Feuerträger demontiert. Den sechseckigen Unterbau mit Geländer ließ man stehen und markierte die Gefahrenstelle mit einem kardinalen Seezeichen.

Die Elbinsel Pagensand ist ca. 5,8 km lang, etwa 1000 m breit und hat eine Fläche von etwas über 500 Hektar.

Pagensand-Mitte

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank