Leuchtturm am Kemnader See

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Typ: Hafenfeuer Leuchtfeuer im Kemnader See
Koordinaten: 51°25'51,5" N - 7°16'20,8" E
Gebäudehöhe: 5 m
Feuerhöhe: 9 m
Inbetriebnahme: 2009
Fotos: Februar 2021

Der grünweiß gestreifte Leuchtturm mit Gallerie und sechseckiger Laterne steht an der Spitze einer weit in den Kemnader See reichenden Landzunge. In der Laternenmitte ist ein Stahlrohr montiert, auf dem ein grünes Leuchtfeuer installiert ist. An der Gallerie ist ein verzinkter Rohrmast angebracht, an dem mehrere Messaufnehmer für eine Wetterstation installiert sind. Das Leuchtfeuer markiert an der Fahrwasserteilung zwischen Ruhr und Ölbach die rechte Einfahrtsseite in den Hafen Witten-Heveney.

Die rund vier Meter hohe Backbordbake steht am Westufer des Kemnader Sees, genau gegenüber vom Leuchtturm. An der Spitze des rot-weiß gestreiften Mastes befindet sich eine rote Laterne und darüber ein rotes, liegendes Kreuz als Toppzeichen.

Backbordfeuer am Kemnader See Laterne Kemnader See

Der Kemnader See wurde 1980 an der Stadtgrenze zwischen Bochum, Hattingen und Witten als Stausee angelegt. Dazu mussten 3 Millionen Kubikmeter Erdreich abgetragen werden. Mittlerweile ist hier ein beliebtes Ausflugsziel für Radfahrer, Skater, Jogger, Segler und Surfer geworden. An Wochenenden sind die Parkplätze schon vormittags überfüllt. Auf dem See überwintern mittlerweile viele Vögel.

Kemnader See

Die auf dem Leuchtturm installierte Wetterstation wird vom Freizeitzentrum Kemnade betrieben und misst Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Lufttemperatur und Luftfeuchte. Die Messdaten werden über ein Kabel zu einer elektronischen Anzeige im Hafen Heveney geführt und per Funk-Modem im 10-Minuten-Takt zu dem privaten Wetterdienst MeteoGroup gesendet.

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank