Pegel Köln

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Pegelmesser Pegelmesser Köln
Position: 50°56'13" N - 06°57'48" E
Stromkilometer: 688,00
Messstellennummer: 2730010
Pegelnullpunkt: 35,011 m (ü. d. M.)
höchster
Schifffahrtswasserstand:
PN + 8,30 m
niedrigster
bekannter Wasserstand:
PN + 0,81 m  (29.09.2003)
höchster
bekannter Wasserstand:
PN + 10,69 m  (01.01.1926)
Foto: Februar 2018

Der Pegelmesser steht am linken Rheinufer, ca. 75 m nördlich der Deutzer Brücke. Unter dem Pegelhaus befindet sich ein Schacht, der im unteren Teil mit dem Rhein verbunden ist. Der Wasserstand im Schacht ist immer genauso hoch wie der Rheinwasserstand. Mittels einem Schwimmer, der an einem Seil befestigt ist, wird der aktuelle Wasserstand mechanisch auf die Pegeluhren übertragen und gleichzeitig auf einem Pegelschreiber kontinuierlich registriert.

Außerdem werden die Messwerte elektronisch zum Wasser- und Schifffahrtsamt Köln übertragen, die den Pegel auch betreiben. An den beiden Pegeluhren (wasser- und landseitig) wird der Wasserstand des Rheins durch den kleinen Zeiger in Meter und den großen Zeiger in Dezimeter angezeigt. Die Pegeluhr auf dem Bild zeigt einen Wasserstand von 3,73 m über Pegelnull (PN) an. Zusätzlich zu dem Schwimmersystem ist im Pegelschacht eine elektronische Messung installiert, falls das Schwimmersystem durch eine Störung ausfallen sollte.
Bereits seit 1810 wird der Rheinwasserstand in Köln mit einem Lattenpegel angezeigt. Im Jahr 1901 wurde hier ein Pegelhaus mit einem Schreibpegel errichtet. Dieses Pegelhaus wurde im Zweiten Weltkrieg bei einen Luftangriff zerstört. Im Jahr 1951 wurde das Pegelhaus in der heutigen Form neu errichtet.

Die Stadt Köln hat in den vergangenen Jahren ca. 260 Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert und ist mittlerweile gegen ein 100-jähriges Rekord-Hochwasser gesichert.
Bereits ab einem Pegelstand von 4,50 m werden erste Hochwasserschutzmaßnahmen im Kölner Kanalnetz durchgeführt. Je nach Wasserstand werden Hochwasserschutztore in der Altstadt geschlossen und sukzessiv mobile Hochwasserschutzwände in der Altstadt und an der Rodenkirchener Uferstraße aufgestellt und ab 10 m der Rheinufertunnel wird gesperrt. Ab einem Pegelstand von 10,70 m wird Katastrophenalarm ausgelöst und ab 11,30 m die Kölner Altstadt überflutet.

Das rechte Bild zeigt eine Pegellatte nahe dem Rodenkirchener Ufer.

Pegellatte Rodenkirchen
Wasserstände der vergangenen 7 Tage am Pegel Köln

 

Impressum

Leuchtfeuer am Niederrhein

Sitemap