Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Leuchtfeuer Quapphorn

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°25'17" N - 13°04'42" E
Kennung: ISO G
Sektor: 133° - 320°
Tragweite: 1,5 sm
Foto: April 2016

Der Sacrow-Paretzer Kanal ist eine Teilstrecke der Bundeswasserstraße "Untere Havel-Wasserstraße" im Bundesland Brandenburg. Der Kanal beginnt in Sacrow bei km 20,11 der "Unteren Havel-Wasserstraße" und verbindet die Havel an der Stadtgrenze von Berlin am Jungfernsee mit der Havel in Paretz, östlich von Ketzin. Der Sacrow-Paretzer Kanal ist 12,5 km lang, wobei etwa 7,5 km auf Kanalstrecken, die restlichen 5,0 km auf vorhandene Seenstrecken entfallen.
Das grüne Leuchtfeuer "Quapphorn" steht südlich vom Fahrwasser bei km 17,80.

Rotes Leuchtfeuer am Großen Horn

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°26'11" N - 13°03'16" E
Foto: April 2016
Der rot-weiße Laternenmast mit einer roten LED-Laterne befindet sich an der Südost-Huk des Stichkanals "Am Großen Horn". Das Feuer wird mit einer Batterie und einem Sonnenkollektor betrieben.
Der Sacrow-Paretzer Kanal wurde 1874/75 durch die Verbindung  der vorhandenen Seen: Weißer See, Fahrlander See und Schlänitzsee errichtert. Zur Verbesserung der Schifffahrtsverhältnisse wurde die künstliche Wasserstraße 1898/90 und 1920 vertieft und die Sohle auf 18 m verbreitert. Dabei wurde das Aushubmaterial beidseitig des Kanals als Seitendamm aufgeschüttet und zum Windschutz bepflanzt.

Rotes Leuchtfeuer "Weißer See"

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°26'33" N - 13°01'54" E
Foto: April 2016
Der rot-weiße Laternenmast mit rot strahlender LED-Laterne befindet sich am nordöstlichen Teil des Stichkanals zwischen Weißer See und Fahrlander See. Das Feuer wird mit einer Batterie und einem Sonnenkollektor betrieben.
Der Weiße See ist ein See im Ortsteil Weißensee und hat eine Länge von knapp 1000 Metern. Die Kanalstrecke auf dem Fahrlander See beträgt rund 1,2 Kilometer.
Im gesamten Sacrow-Paretzer-Kanal findet eine Verkehrslenkung nach entsprechenden Verkehrgruppen statt.

Grünes Leuchtfeuer Schlänitzsee Ost

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°27'07" N - 12°57'28" E
Foto: April 2016
Der grün-weiße Feuerträger mit einer Plattform, auf die laut Schild nur Befugte über eine kleine Leiter gelangen, ist 5 Meter hoch. Das grüne Leuchtfeuer markiert den ostwärts fahrenden Schiffen auf dem Schlänitzsee den Weg in den Sacrow-Paretzer-Kanal.
Der Sacrow-Paretzer-Kanal durchquert den Schlänitzsee auf einer Länge von 800 m in Ost-West-Richtung.

Grünes Leuchtfeuer Schlänitzsee West

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°27'08" N - 12°56'46" E
Foto: April 2016
Der grün-weiße Feuerträger mit Plattform und grün strahlender LED-Laterne ist 5 Meter hoch. Das grüne Leuchtfeuer markiert den westwärts fahrenden Schiffen auf dem Schlänitzsee den Weg in den Sacrow-Paretzer-Kanal.
Der Schlänitzsee ist eine seenartige Verbreiterung des Havelnebenflusses Wublitz. An nordöstlichen Ufer des Schlänitzsees befindet sich das Schloss Marquardt.

Leuchtfeuer Paretz

Leuchtfeuer am Sacrow-Paretzer-Kanal
Koordinaten: 52°27'39" N - 12°52'39" E
Foto: April 2016
Das Leuchtfeuer, ein rot-grüner Laternenmast mit LED-Scheinwerfer, steht auf der westlichen Landzunge am Göttinsee. Der Sacrow-Paretzer-Kanal endet hier bei km 32,59 in Paretz und erreicht dort wieder die Havel. Kurz davor mündet der von Nieder Neuendorf und Hennigsdorf an der Havel kommende 34 km lange Havelkanal in den Sacrow-Paretzer Kanal ein.

 

 

 

Impressum

Sitemap