Travemünde-Siechenbucht

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Typ:

Unterfeuer

Unterfeuer Travemünde-Siechenbucht

Internationale Nr. C1364.7
Deutsche Nr. 208040
Position: 53°57'14" N - 10°51'23" E
Kennung: Oc 4 s   [(1)+3 s]
Bauwerkshöhe: 19 m

Feuerhöhe:

18 m
Optik: Scheinwerferlinse

Tragweite:

17 sm
Richtfeuerlinie: 340,3° Gleichgängig
Foto: Mai 2020
Der vierbeiniger Stahlmast mit der weißen, rot umrahmten Tagmarke steht auf dem Werftgelände nahe dem Yachthafen. Der Feuerträger wurde 2017 neu lackiert und das Toppzeichen aus Holz wurde gegen ein neues aus wartungsarmem Metall ersetzt.
Die Richtfeuerlinie Siechenbucht kennzeichnet die Einfahrt von der Trave zum Skandinavienkai und zum Yachthafen von Travemünde.

Typ:

Oberfeuer

Oberfeuer Travemünde-Siechenbucht
Internationale Nr. C1364.71
Deutsche Nr. 208041
Position: 53°57'21" N - 10°51'18" E
Kennung: Oc 4 s   [(1)+3 s]
Bauwerkshöhe: 22 m
Feuerhöhe: 24 m
Optik: Scheinwerferlinse

Tragweite:

17 sm
Foto: August 2019

Der weiße, konische Stahlrohrmast mit viereckigem Korb und weißem, rot umrahmten Dreieck (Spitze nach unten) steht 230 m vom Unterfeuer entfernt, nordwestlich der Ivendorfer Landstraße. Der Feuerträger wurde 2017 saniert und erhielt ein neues Toppzeichen. Das Richtfeuer wird von der Verkehrszentrale Travemünde fernüberwacht.

Europas größter Fährhafen liegt kurz hinter der Travemündung. 1962 legte hier die Ur-"Nils Holgersson" zum ersten Mal in Richtung Schweden ab. Heute verbinden Fährlinien vor allem nach Finnland und ins Baltikum den mitteleuropäischen Markt mit Nordeuropa. Sechs bis sieben große Fähren werden hier täglich abgefertigt.
Der nördliche Abschnitt der Untertrave ist sehr maritim und besitzt schon die Eigenschaft einer Ostseeförde.

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank