Entnahmebauwerk Kohlekraftwerk Wilhelmshaven

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Warnfeuer Am Kohlekraftwerk in Wilhelmshaven befindet sich zwischen Maadesiel und der Niedersachsenbrücke, rund 130 Meter vom Deichfuß entfernt, ein Kühlwasser-Entnahmebauwerk. Das vorgefertigte, 27,5 Meter hohe Bauwerk wurde in der Jade auf Fundamenten auf dem Meeresboden befestigt und die Ballastkammern anschließend mit Sand gefüllt.
Position: 53°34'38" N - 08°09'29" E
Kennung: 9 F Y
Inbetriebnahme: 2012
Foto: August 2014

Die Sohle des Entnahmebauwerks liegt auf rund NN-9,0 m. Das Kühlwasser wird an den beiden Entnahmetürmen aus der Jade entnommen und über eine Rohrleitung dem Steinkohlekraftwerk auf dem Rüstersieler Groden zugeführt. Direkt am Deich befindet sich ein Rückgabebauwerk, wo das erwärmte Wasser in die Jade zurückfließt. Das Rücklaufwasser darf sich dabei nicht über über 33 °C erwärmen. Durch diese Durchlaufkühlung konnte beim Bau des modernen Kraftwerks auf einen Kühlturm verzichtet werden.

Entnahmebauwerk Kohlekraftwerk Wilhelmshaven

Die beiden Entnahmetürme, drei seeseitige und vier landseitige Dalben sind gelb befeuert. An den Türmen wurden an der Seeseite beleuchtete Warnschilder "Sogwirkung" und "Kühlwassereinlauf" angebracht. Damit an der Anlage keine Fischstäbchen produziert werden, hat man eine Fischvertreibungsanlage installiert.
Das Kraftwerk wird 8. Dezember 2021 stillgelegt.

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank