Molenfeuer Grömitz

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Molenfeuer-Nord

Molenfeuer Grömitz

Internationale Nr.

C1344

Deutsche Nr. 206020

Position:

54°08'06" N - 10°56'57" E

Kennung:

Fl G 4 s  [0,5+(3,5)]

Bauwerkhöhe:

6 m

Feuerhöhe:

8 m

Optik:

Seelaterne

Tragweite

2 sm

Foto: Juni 2016

Der grüne Stahlrohrmast steht am Kopf der Nordmole vom Sportboothafen Grömitz. Das Feuer wird mit einem Akku betrieben, der von einem Sonnenkollektor gespeist wird.

Typ:

Molenfeuer-Süd

Molenfeuer Grömitz

Internationale Nr. C1344.2
Deutsche Nr. 206000
Position: 54°08'04" N - 10°56'55" E
Kennung: Fl (2) R 5 s 
[0,5+(0,5)+0,5+(3,5) s]
Bauwerkhöhe: 6 m
Feuerhöhe: 8 m
Optik: Seelaterne
Tragweite: 3 sm
Foto: Juni 2016

Der rote Stahlrohrmast steht am Kopf der Südmole der Marina von Grömitz. Das Feuer wird mit einem Akku betrieben, der von einem Sonnenkollektor gespeist wird.

Das ehemalige Einfahrts-Leuchtfeuer vom Yachthafen Grömitz wird an der Promenade ausgestellt. Es war von 1966 bis 1992 in Betrieb.

Der Yachthafen Grömitz mit seinen 780 Liegeplätzen ist der ideale Ausgangspunkt für Tagesturns auf die offene Ostsee. An der Innenseite entlang der südlichen Außenmole befindet sich ein 400 m langer Fußweg als Verlängerung der Promenade, auf dem die Besucher bis zur Hafeneinfahrt gelangen, um dort die ein- und auslaufenden Boote hautnah zu erleben.

Es gibt kein schlechtes Wetter, man kann nur schlecht angezogen sein! Dies ist eine alte Binsenweisheit, die für die Ostseeregion besonders oft zutrifft. Wer sich dafür entschieden hat hier zu entspannen und Landstriche zu entdecken, sollte auch mit Wind und Wetter vorlieb nehmen können - aber dann wird er den Charme der lieblich rauen Küsten der Ostsee zu schätzen wissen.

Altes Molenfeuer Grömitz
 

 

 

 

Impressum

Sitemap