Warnfeuer an der Messstation Nienhagen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Warnfeuer

Warnfeuer Nienhagen
Internationale Nr. C1403
Deutsche Nr. 212200
Position: 54°10'29" N - 11°56'37" E
Kennung: Fl (5) Y 20s
Betriebszeit: (1998) Mai 2010 -
Foto: Mai 2014
Die gelbe Plattform mit der Messstation steht auf drei gelben Pfeilern an einem künstlichen Riff in 11 Meter Wassertiefe, ca. 1100 Meter vom Badestrand des Ostseebades Nienhagen entfernt. Auf dem Dach der Plattform ist eine gelbe Blitzlampe für die Schifffahrt installiert.
Die Messstation wird vom Staatliches Amt für Umweltschutz mit dem Ziel betrieben, die fischereiliche Wertigkeit im Ostseegebiet von Mecklenburg-Vorpommern durch die Errichtung künstlicher Unterwasserlebensräume zu erhöhen.
Das 50.000 m² große Riff wurde aus rund 1400 Betonelementen und ca. 2500 Tonnen Naturstein errichtet. Die fischereiliche Untersuchungen werden mit Unterwasser-Videoanlagen beobachtet und die Daten an die Universität Rostock übermittelt.
Das Forschungsprojekt wird mit Landesmitteln und Mitteln der EU finanziert.
Am Riff Nienhagen hat sich mit der Bewuchsentwicklung der Biomasse aus Muscheln, Seepocken und Algen auf den künstlichen Strukturen die Artenvielfalt deutlich erhöht. Fische als auch Pflanzen in großer Vielfalt haben sich angesiedelt - vor allem der Dorsch, für den das Riff zu einer Kinderstube geworden ist.
Auf dem unteren Bild kann man deutlich sehen, wie die Arbeitsplattform durch den Vogelkot immer heller wird - vor allem die Solarkollektoren auf dem Dach müssen oft gereinigt werden.

Auf der Webseite www.riff-nienhagen.de wird umfassend und aktuell über das Forschungsprjekt informiert.
Arbeitsplattform Nienhagen
Foto:  April 2019

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank