Ansteuerungstonne Accumer Ee

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Ansteuerungstonne

Ansteuerungstonne Accumer Ee

Position Original: 53°46'59" N - 07°25'36" E
Position Nachbau: 53°40'30" N - 07°28'59" E
Kennung: Iso W 8s
Foto: Juni 2019

Die Ansteuerungstonne Accumer Ee ist als markantes Seezeichen vor dem engen und nicht immer ungefährlichen Seegatt zwischen den Nordseeinseln Baltrum und Langeoog rund 12 Kilometer vor der Dorumer Küste verankert. Die genaue Position wird wegen der ständig veränderlichen Wassertiefe des Fahrwassers durch Stürme und Strömungen jährlich neu bestimmt.

Die Leuchttonne Accumer Ee markiert draußen auf See den Seeweg zum Accumersieler Hafen, der urkundlich nachweisbar als der älteste an ostfriesischen Küste gilt. Der Wasserlauf, der nach der zweiten Marcellusflut im Jahr 1362 über nahezu ein Jahrhundert lang bis nach Dorum und weiter hinaus führte, trug ebenfalls diesen Namen.

Durch das Fahrwasser der Accumer Ee führen die Gaspipelines Europipe I und II. In dem Gebiet liegen mehrere Wracks herum. Der Flutstrom in dem Seegatt kann bis zu 2 Knoten betragen, der Ebbstrom bis zu 2,5 Knoten.

Die rotweiß gestreifte Ansteuerungstonne Accumer Ee trägt über der Laterne einen roten Ball als Toppzeichen. Unter der Laterne mit dem weißen Gleichtaktfeuer befindet sich ein Glockenschlagwerk, dessen Glockenschläge durch die Wellenbewegung erzeugt wird.
Ansteuerungstonnen sind die einzigen Seezeichen, die senkrecht gestreifte (rot-weiß) Anstriche tragen.

Dieses Seezeichen, dass bereits 1583 erwähnt wurde besitzt bis zum heutigen Tag eine große historische Bedeutung für die Schifffahrt.

Die Fotos zeigen einen Nachbau der Leuchttonne Accumer Ee, die im Jahr 2005 auf dem Jörn-Darms-Pfad am Mahlbusen aufgestellt wurde, ein Projekt der Aktionsgemeinschaft Dorumersiel.

Leuchttonne Accumer Ee

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank