Mönkeberg Zentralbake

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Name: Mönkeberg Zentralbake Mönkeberg Zentralbake
Internationale Nr. C1234 ex.
Kennung: F G
Feuerhöhe: 72 m
Tragweite: 8 sm
Bauwerkshöhe: 26 m
Koordinaten: 54°20'55" N - 10°11'49" E
Betriebszeit: 1979 - 1984
Foto:  Mai 2020

Die Zentralbake und 10 weitere Unterbaken gehörten zum Deviations-Bakensystem Mönkeberg, das zur Regulierung von Schiffskompassen errichtet wurde. Die im Jahr 1886 auf dem Stangenberg aus Holz errichtete Zentralbake wurde 1937/38 wegen Baufälligkeit demontiert und gegen einen Stahlgittermast ersetzt. 1958 wurden alle Baken befeuert.
1979 ist die Zentralbake mit zwei Galerien und darüber einem roten Topp-Zeichen in Form eines auf die Spitze gestellten Dreiecks erneuert worden.

Wappen Mönkeberg1983 wurden die Deviationsbaken gelöscht und später die 10 kleineren Unterbaken zurückgebaut. Die Zentralbake wurde von der Gemeinde übernommen und ist heute das Wahrzeichen von Mönkeberg.
Seit dem 28. November 1983 ist die Zentralbake das Wappenzeichen der Gemeinde Mönkeberg im Kreis Plön.

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank