Der 9. Meridian (9. Längengrad)

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Im Jahr 1884 wurde der Meridian der Hauptsternwarte in Greenwich zum Nullmeridian bestimmt. Von dort wird bis zum 180. Meridian östlicher Länge und ebenso westlicher Länge gezählt. Insgesamt gibt es also 360 Längengrade. Der 180. Längengrad ist gleichzeitig auch die Datumsgrenze. 

Meridiandenkmal: 9. Längengrad Ost

Meridiandenkmal: Bad Arolsen 9. Meridian in Bad Arolsen

Koordinaten:

51°22'55" N - 09°00'00" E

Foto: August 2019
Der 9. Längengrad beginnt wie alle anderen Meridiane auch am Nordpol, durchläuft das Polarmeer, den Nordatlantik, Deutschland, Österreich, Schweiz, Norditalien, Tunesien, Algerien, Niger, Nigeria, Kamerun, Äquatorialguinea, Gabun, den Südatlantik, das Südpolarmeer und trifft in der Antarktis auf den Südpol. Der 9. Meridian Ost bildet zusammen mit dem 171. Meridian West einen großen Längenkreis.

In Bad Arolsen steht an der Bahnhofstraße 98, vor dem EWF Kundencenter, eine Granitkugel mit eingefräßter Nut, die den 9. Längengrad darstellt.

Weiteres Meridiandenkmal des 9. Längengrades in Deutschland:

  • Im Bückeburger Stadtteil Berenbusch bei Minden wurde im Jahr 2011 am Ufer des Mittellandkanals ein Gedenkstein aufgestellt, der auf den 9. Längengrad aufmerksam macht.

  • In Schaafheim wurde 2017 vom örtlichen Heimat- und Geschichtsverein am Schlierbacher Weg, Ecke Am Fasanenpfad  eine Eichenstele aufgestellt, die an den 9.Meridian erinnert.

  • In Hemmingen im Landkreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg wurde 2018 an der Kreisstraße eine Hinweistafel zum 9. Meridian aufgestellt.

  • In Sindelfingen befinden sich am Busbahnhof, am Wettbachplatz, am Alten Rathaus, am Bärleseck und im Eichholz im Boden eingelassene Tafeln mit einem eingeritzten Strich und der Bezeichnung 9° Ost.

 

Impressum

Sitemap

Der 10. Meridian