Seenotrettungsboot GÜNTHER SCHÖPS

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: GÜNTHER SCHÖPS
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne-Motzen
Rufzeichen: DH 3767
Indienststellung: 23. Juni 1992
Stationierung: Timmendorf-Strand, Lotsenbrücke
Seenotrettungsboot GÜNTHER SCHÖPS
Das Seenotrettungsboot GÜNTHER SCHÖPS ist das erste Serienboot der so genannten 8,5-Meter-Klasse. Es wurde nach dem ersten Namengeber der heutigen Schöps-Friedrich-Stiftung benannt, die die Seenotretter nachhaltig unterstützt. Das Boot hat im Heck Luftkästen, die als Auftriebskörper dienen und es so zum Selbstaufrichter machen. Das Seenotrettungsboot hat eine Reichweite von mindestens 200 Seemeilen und kann 13 Schiffbrüchige aufnehmen. Am 11. Juli 2001 wurde das neue Stationsgebäude am Hafen eingeweiht. Die GÜNTHER SCHÖPS wurde 2018 nach 26 Dienstjahren durch die moderne WOLFGANG WIESE ersetzt und außer Dienst gestellt.

Schwesterschiffe der GÜNTHER SCHÖPS:

 

Impressum

Sitemap