Seenotrettungsboot PUTBUS

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Bezeichnung: Seenotrettungsboot
Name: PUTBUS
Länge: 8,52 m
Breite: 3,12 m
Tiefgang: max. 0,93 m
Verdrängung: 5,50 t
Geschwindigkeit: max. 18 kn (33 km/h)
Pfahlzug: 2,0 t
Maschinenleistung: 162 kW (220 PS)
Bauwerft: Fassmer in Berne
Indienststellung: 7. Juni 1993
Stationierung: Lauterbach auf Rügen
Seenotrettungsboot PUTBUS
Die PUTBUS ist ein Seenotrettungsboot und gehört zu einer Serie von 16 Einheiten der 8,5-Meter-Klasse der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Das Seenotrettungsboot ist nach der Kleinstadt Putbus auf Rügen benannt. Die Besatzung besteht aus neun freiwilligen Rettungsmännern. Die freiwilligen Seenotretter üben ganz normal ihre Berufe aus und besetzen im Notfall unverzüglich die Seenotrettungsboote, um den in Not geratenen zu helfen. Im Sommer 2017 wurde die PUTBUS außer Dienst gestellt und durch die CASPER OTTEN ersetzt. Die PUTBUS wurde an den DLRG-Bezirk Altona verkauft und fährt nun als Rettungsboot "Greif 1" auf der Elbe bei Hamburg.

Schwesterschiffe der PUTBUS:

 

Impressum

Sitemap