Leuchtfeuer Bunthaus

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Orientierungsfeuer

Leuchtfeuer Bunthaus

ARLHS: FED 059
Position: 53°27'25" N - 10°04'09" E
Kennung: F W  0-360°
Optik: Gürtellinse
Bauwerkhöhe: 6,95m
Feuerhöhe: 14,75m über Hamburger-Null
Betriebszeit: 1914 - März 1977
Foto: April 2013

Das Leuchtfeuer Bunthaus steht in Hamburg-Moorwerder auf der Bunthäuser Spitze, wo sich die Elbe bei Elbe-Kilometer 609 für etwa 15 Kilometer in Norder- und Süderelbe teilt. Am Köhlbrand vor Altona vereinen sich die Elbarme wieder. Dazwischen liegt die Elbinsel Wilhelmsburg mit Moorwerder.
Der sechseckige Leuchtturm ist in Holzbauweise errichtet worden. Der nach oben verjüngte Schaft trägt die Plattform und den zylinderförmigen Stahlkörper mit der Leuchtfeueranlage. Als Leuchtmittel dienten zwei 220V Glühbirnen mit je 60 Watt.

Der Leuchtturm markierte die Fahrwassertrennung an der Spitze der Landzunge Bunthaus. 1989 wurde er im Zuge des 800. Hamburger Hafengeburtstages restauriert.

Typ: Fahrwasserteilungs-Bake Fahrwasserteilung Bunthaus
Foto: August 2018
Der seit Januar 2005 unter Denkmalschutz stehende hölzerne Leuchtturm auf dem Moorwerder ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger. Die Bunthäuser Spitze ist ein weitgehend ungestörtes Gebiet, dass noch viele Vogelarten beherbergt.

Nachdem das Feuer des Leuchtturms gelöscht wurde, hat eine grünrotgrüne Bake an der Fahrwassertrennung Süderelbe — Norderelbe die Funktion des Leuchtturms übernommen. Die grüne Bake mit einem waagerechten roten Band kennzeichnet auf der Steuerbordseite das durchgehenden Fahrwasser (norderelbe) und auf der Backbordseite das abzweigenden Fahrwasser (Süderelbe). Darüber hinaus beherbergt die Bake noch eine Wassermessstelle.

 

 

Impressum

Sitemap