Rheinfähre Loreley VI

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Die Autofähre Loreley VI quert täglich den Rhein bei Stromkilometer 556 und verbindet Sankt Goar im südlichen Rheinufer mit Sankt Goarshausen am nördlichen Rheinufer. Die Zufahrtsrampen haben ein maximales Gefälle von 11 %.

Rheinfähre Loreley

Die Fähre wurde 2003 von der SET Schiffbau- u. Entwicklungsgesellschaft Tangermünde gebaut und wird von zwei MAN Dieselmotoren mit je 279 kW und zwei Voith-Schneider-Propellern angetrieben. Die 50 m lange Fähre hat eine Tragfähigkeit von 150 Tonnen und einen Tiefgang 0,85 – 1,05 m.

Brücken sind an den Weinbauorten dünn gesät und konzentrieren sich auf die Region bei Mainz im Süden bzw. bei Koblenz im Norden. Oberhalb von St. Goar Stadt befindet sich die Ruine Burg Rheinfels, gegenüber in Sankt Goarshausen stehen die beiden Burgen Katz und Maus. Der Loreleyfelsen befindet sich rund drei Kilometer flussaufwärts am östlichen Rheinufer.

 

Impressum/a>

Leuchtfeuer am Niederrhein

Sitemap