Pegel Mannheim

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Pegelmesser Pegel Mannheim
Position: 49°29'05" N - 08°27'15" E
Stromkilometer: 424,73
Messstellennummer: 23700700
Pegelnullpunkt: 85,16 m
höchster
Schifffahrtswasserstand:
7,60 m
niedrigster
bekannter Wasserstand:
0,92 m  (28.09.2003)
höchster
bekannter Wasserstand:
9,17 m  (29.12.1882)
Foto: Mai 2017

An einem roten Haus an der Kaimauer von Mannheim befindet sich zur Wasserseite eine dreiziffrige Wasserstandsanzeige des Rheins. Darüber ist eine analoge Uhr für die Zeitanzeige angebracht. Der Pegel wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Mannheim betrieben. Bei hohen Wasserständen des Neckars kann es zu einem Rückstaueinfluss kommen. 

Um 1800 wurde an der ehemaligen Schiffsbrücke Mannheim am rechten Rheinufer ein erster Lattenpegel mit rheinischem Fußmaß  errichtet, der später gegen einen Lattenpegel mit badischem Fußmaß ausgetauscht wurde. Der Pegel unterlag in den Jahren mehreren Nullpunktkorrekturen und Umsetzungen. 1877 wurde ein neuer Lattenpegel mit Metereinteilung auf der Ostseite des südlichen Kammerschleusenhauptes eingerichtet. Ab 1890 wurden auch ein Schreibpegel und eine Pegeluhr installiert.

Nach 1900 wurde im Mannheimer Hafen ein Pegelhaus errichtet, dass allerdings nur den Schiffern im Hafen den Wasserstand anzeigte. Deshalb musste ein Pegelspringer den Wasserstand ablesen und zur Hafenspitze laufen, wo er die Daten laufend auf eine Tafel schrieb. Dieses Pegelhaus war bis 1965 in Betrieb. Heute wird das historische Pegelhäuschen von dem Heimatverein Rheinau vor dem Verfall bewahrt.

Die BASF veranstaltet an jedem ersten Samstag im Monat eine Rundfahrt über die 10 Quadratkilometer umfassende, größte Chemieproduktionsstätte der Welt. Unter fachkundiger Führung werden den Besuchern dort auch Einblicke in interessante Produktionsprozesse gewährt.

Wasserstände der letzten 7 Tage am Pegel Mannheim

 

Impressum

Der Oberrhein

Sitemap