Leuchtturm Bülk

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ:

Orientierungsfeuer

Leuchtturm Bülk

Internationale Nr.

C1216

Deutsche Nr. 202600
ARLHS: FED 003
Position: 54°27'19" N - 10°11'50" E

Kennung:

Fl WRG 3 s   [0,7+(2,3)]

Bauwerkhöhe:

25,60 m

Feuerhöhe:

29,50 m

Optik:

Gürtelleuchte
F = 300 mm, Höhe 953 mm
120 V/600 W Halogenglühlampe

Tragweite:

weiß 14 sm, rot 11 sm, grün 10 sm

Sektoren: W 127°-146°, R -213°, G -228°,
W -235,5°, R -238,5°, W -262°, G -43°
Betriebszeit: 1865 -
Foto: April 2011
Der weiße Turm mit schwarzer Bauchbinde und zwei Umlaufgalerien steht in Strande, an der äußersten westlichen Landspitze der Kieler Förde.

Der Leuchtturm war nach Fertigstellung im Jahr 1865 weiß und hatte eine rote Bauchbinde. Als Optik benutzte man zunächste eine Gürtellinse, die aber 1910 durch eine vierfeldrige Scheinwerferoptik ersetzt wurde. Der Turm diente als Leitfeuer.
Von 1969 bis 1970 wurde der Turm modernisiert und seine Höhe um ca. zwei Meter zurückgebaut. Nach dem Umbau erhielt der Turm ein schwarzes Band und die Laterne wieder eine Gürtellinse. Der Leuchtturm dient seitdem als Orientierungsfeuer für die Einfahrt in die Kieler Förde. Dabei markiert sein roter Warnsektor die Untiefe Stollergrund.
1970 bekam der Turm als Witterungsschutz eine Umkleidung mit Eternitplatten. Der Leuchtturm wird vom Wasser- und Schiffahrtsamt Lübeck ferngesteuert und überwacht.

Der Leuchtturm Bülk kann vom 1. Mai bis 30. September besichtigt werden. 98 Stufen führen bis zur unteren Gallerie, von wo aus man bei schönem Wetter eine gute Aussicht über die Kieler Förde und die Eckernförder Bucht mit Damp 2000 hat.

Das alte Laternenhaus des Bülker Leuchturms steht am Wendtorfer Fischereisteg. Hier kann man fast jeden Morgen frischen Dorsch und Plattfisch direkt vom Kutter kaufen.

Laterne Bülk

 

 

 

Impressum

Sitemap

Leuchtfeuer-Datenbank