Feuerschiff BORKUMRIFF IV

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

Name: BORKUMRIFF IV
Bauwerft: Norderwerft Köser & Meyer, Hamburg
Betriebszeit: März 1956 bis 15.07.1988
Länge: 53,70 m
Breite: 9,00 m
Tiefgang: 4,40 m
Verdrängung: ca. 880 t
Maschinenleistung: 4 Deutz-Diesel-Motoren à 100 PS + 1 Jet-Düsenruder
Optik: Drehspiegelfeuer & 1500 W Glühlampe
Kennung: Oc(3) 15s
Feuerhöhe: 20,35 m
Tragweite: 21 sm
Besatzung: 14 Besatzungsmitglieder im 14-tägigen Wechsel
Feuerschiff BORKUMRIFF IV
Das Schiff wurde als 75. und letztes deutsches Feuerschiff "Borkumriff IV" 1955/56 gebaut und löste 1956 das auf der Station "J/E3-Borkumriff" liegende alte Feuerschiff ab. Das rote Schiff mit weißen Brücken- und Decksaufbauten hat einen rot-weißen Feuerturm auf der Brücke und ein Dreibeinmast an Achtern mit Luft-Nebelschallsender und einen schwarzen Doppelkegel als Stationszeichen. Die Höhe des Feuerturms beträgt 21,50 m über Wasserlinie, die des Mastes 22 m. Das Schiff trug auf beiden Seiten die weiße Aufschrift J/E3-Borkumriff. Nebelsignal und Funkfeuer sind unverändert vom alten Feuerschiff übernommen worden. Es war das einzige Feuerschiff ohne Bugspriet. Das weit sichtbare Leuchtfeuer diente der Schifffahrt als Wegweiser auf den Routen zur Ems, Jade, Weser und Elbe und zurück.
Am 30.09.1970 wurde der J/E-Borkumweg wegen Erweiterung des Verkehrstrennungsgebietes Terschelling - Deutsche Bucht aufgehoben. Das Feuerschiff wurde auf seine neue Position ca. 10,4 Seemeilen nördlich der Ansteuerung zur Ems verlegt und die Stationsbeschreibung in "BORKUMRIFF" umbenannt. Am 15. Mai 1900 wurde im Kleinen Leuchtturm auf der Insel Borkum die erste Küstenfunkstelle eingerichtet, über die das Feuerschiff BORKUMRIFF in ständiger Verbindung stand.
Am 15.7.1988 wurde die BORKUMRIFF IV als letztes deutsches Feuerschiff außer Dienst gestellt und durch eine rot-weiß senkrecht gestreifte Leuchttonne mit rotem Ball als Toppzeichen und der Kennung Oc(3) 15s auf der Position: 53°47'30" Nord, 6°22'06" Ost ersetzt.
Nach der Außerdienststellung der immer noch fahrbereiten BORKUMRIFF liegt sie als Nationalparks- und Museumsschiff  im Schutzhafen von Borkum und wird von den ehrenamtlich Mitgliedern des Fördervereins "Borkumriff" für die Nachwelt erhalten. Einmal im Monat können Heiratswillige in der Offiziersmesse an Bord des historischen Feuerschiffs in den Hafen der Ehe einfahren.

 

Impressum

Sitemap

Feuerschiffe