Flachwasser-Messstation Langenargen

Home  |  Nordsee  |  Ostsee  |  Seezeichen  |  Binnen  |  Themen  |  Verweise

 

 

Typ: Warnfeuer

Flachwasser-Messstation Langenargen

Position:

47°35'59" N - 9°31'42" E

Kennung: F Y (occas)
Optik: Baken-Warnleuchte
Foto: August 2017
Rund 400 Meter vom Ufer in Langenargen betreibt das staatliche Institut für Seenforschung eine Flachwasser-Messstation. Dazu wurden vier Dalben in den Seegrund getrieben, auf denen eine Plattform mit einem drehbaren Galgen errichtet wurde. Am Geländer hängen sogenannte Baken-Warnleuchten, die auch im Straßenbau verwendet werden, um die Boote bei Dunkelheit vor dem Hindernis zu warnen.

Die Messstation steht im ca. 5 m tiefen Wasser zwischen den Flussmündungen von Schussen und Argen, direkt an der Haldenkante, wo der Seeboden sehr schnell auf 100 m Tiefe abfällt. Die beiden Zuflüsse spielen bezüglich des Stoffeintrags für den Bodensee eine wichtige Rolle.

An der Plattform werden mit speziellen Sensoren rund um die Uhr Luft- und Wassertemperatur, Wellenbewegung, Strömungsgeschwindigkeit und andere Messwerte im Seewasser erfasst und per Funk an das Institut für Seenforschung (ISF) übermittelt. Mit den Forschungsergebnissen will das ISF in Langenargen die Ufer- und Flachwasserzone verbessern.
 

 

Impressum

Sitemap

Sturmwarnfeuer am Bodensee